Ein Rezept aus Island. Ich habe es gestern nachgekocht und kann sagen, es schmeckt vorzüglich! Zwar habe ich Dorschfilet verwendet und da ich gerade keine Hoi-Sin-Sauce zur Hand hatte, habe ich diese – so in etwa – selber hergestellt. Das Rezept für diese Sauce findet man hier. Man kann Hoisin-Sauce bestimmt aber auch im Detailhandel kaufen.

Zutaten für den Kartoffelsalat

• 1 grosser Becher griechischer Joghurt
• 4 gepresste Knoblauchhälften
• 2 Esslöffel Senf
• 2 Esslöffel Honig
• Salz
• Pfeffer
• 1 rote Zwiebel
• 1 Gurke
• 1 Kilo gekochte Kartoffeln
• Schnittlauch

Zutaten für den marinierten Fisch

• 800 Gramm Ýsa-Filet oder Egli-Filet
• 4 Esslöffel Hoi-Sin-Sauce
• 2 Esslöffel Soja-Sauce mit etwas Salz
• 4 Esslöffel Tomaten-Sauce (Ketchup)
• Pfeffer
• Salz
• Basilikum
• Zitronensaft
• Mehl
• Butter

Zubereitung Kartoffelsalat

Joghurt, Knoblauch, Senf und Honig gut mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zwiebel, Kartoffeln und Gurke in kleine Stücke schneiden und vorsichtig mit der Sauce mischen. Im Kühlschrank aufbewahren. Beim Anrichten mit Schnittlauch dekorieren.

Zubereitung Fischmarinade

Für die Marinade die Hoi-Sin-Sauce, Soja-Sauce und Tomaten-sauce mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann das Fisch-filet in Stücke schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Die Stücke mit der Marinade und etwas frischem Basilikum mischen. Die Butter in einer Pfanne anbraten. Die Fischstücke zuerst im Mehl drehen und danach braten (ca. 4 Minuten auf jeder Seite).
Zusammen mit dem Kartoffelsalat servieren und etwas grünen Salat fürs Auge beilegen.
Verði þér að góðu! (Guten Appetit auf Isländisch)

Gourmet-Tipp

Damit die Marinade besonders fein zur Geltung kommt, den Fisch zusammen mit der Marinade für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen.