Ein herrliches Pastarezept. Nicht nur farblich ein Gedicht. Unbedingt ausprobieren!
Liebhaber von Knoblauch dürfen das Rezept gerne damit ergänzen. Den Knoblauch in feine Scheiben schneiden und in etwas Olivenöl – nicht zu heiss, sonst wird er bitter! – braun werden lassen. Danach auf einem Küchenpapier abtropfen und auskühlen lassen. Ganz am Schluss die Scheiben unter das Gericht mischen.

Zutaten für 4 Personen:

500 g Radiatori (Marke: Garofalo. Gibt’s in der Migros)
1 Bio-Zitrone
100 g getrocknete Tomaten
40 g Pinienkerne
2-3 El Kapernäpfel
1 Bund Basilikum
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

500 g Radiatori kochen und abgiessen.

In der Zwischenzeit eine Bio-Zitrone dünn abschälen und den Saft auspressen.
100 g getrocknete Tomaten in Streifen schneiden und mit 40 g Pinienkernen in 3 EL Olivenöl andünsten. Sobald die Pinienkerne Farbe annehmen, Zitronenschale, je 2 bis 3 EL Kapernäpfel und schwarze Oliven zugeben, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.
Pasta zugeben, gut durchschwenken, nach Belieben mit Zitronensaft verfeinern.
40 g Parmesanspäne und 1 Bund Basilikum darüber geben und sofort servieren.

Wie dRadiatori Tricoloreas alles aussieht,
wenn’s fertig ist,
kann man auf dem Foto links sehen.